About

We were young…

…es waren die wilden 80er, New Romantic Sound und Konzerte an allen Ecken. Wir, meine Freundin444 und ich liebten uns, Musik, London, Amsterdam und diese Aufbruchstimmung. Sie, 18 und fertig mit dem Abi mit dem Berufswunsch Journalistin, ich 18 in einer gähnlangweiligen Ausbildung zum Bürokaufmann. Da gab es noch diesen absolut hippen und völlig unkonventionellen Plattenladen, Stefan hieß der Inhaber und war gleichzeitig Bassist in einer der angesagtesten Bands unserer „local scene“. Es hingen ständig andere Musiker (Mucker, wie sie sich selbst nannten) dort herum und rauchten, quatschten, hörten Musik und kauften sogar manchmal die ein oder andere Platte. „Hey, hör Dir mal das Album der Sunny Jim Band an! Die spielen nächste Woche in der Stadt und wir sind die Vorgruppe!“ -Ja cool!

 

Wir waren also oft auf Konzerten und lasen irgendwann irgendwo diese Anzeige: Verlag sucht Mitarbeiter für Musikzeitschrift. Ich rief für mich und meine Freundin dort an und siehe da wir bekamen erasure02beide den Job, eigenverantwortlich einen Lokalteil für 3 größere Städte mit Text und Fotomaterial zu füllen! Schreiben war ja kein Problem, aber wir brauchten auch Fotos, es musste schnell eine günstige Kamera her. Zufällig verkaufte ein Arbeitskollege gerade seine gebrauchte REVUE Kamera um sich ein neueres Modell zu holen.
Nun war ich also Presse-Fotograf :-).

 

Reisen nach London, Amsterdam, Hamburg und Berlin sowie über 400 Shootings mit Musikern unddelasoul01 vielen Stars führten dazu dass meine Bilder immer besser wurden. Ich fotografierte Persönlichkeiten wie James Brown, Falco, Elton John, Texas, LL Cool J, Billy Idol, Peter Maffay u.v.a.. Mittlerweile hatten wir noch eine Pressefoto-Agentur gegründet und versorgten den ME/Sounds, die BRAVO und Magazine im Ausland mit aktuellen Texten und Fotos.

Es wurden Schallplattenfirmen auf mich aufmerksam und vergaben kleine Aufträge für Pressefotos ihrer Künstler. Ich begleitete Herbert Grönemeyer auf seiner „Sprünge“-Tour und zahlreiche Bilder landeten im dazu erschienenen Buch „Sprünge“ von Grönemeyer. Wir „entdeckten“ sozusagen die Band texas01ERASURE bei Ihrer allerersten Tour in Deutschland. Auf Ihrem Konzert in Hamburg vor nur 40 Leuten in der Markthalle. Ein backstage Fotoshooting brachte uns unsere ersten Pressefotos der Band. Ihr Hit „Sometimes“ schoss drei Wochen später in vielen Ländern auf Platz 1  und alle riefen Händeringend nach Stories und aktuellen Bildern. Wir hatten die Nasen weit vorn wurde uns da bewusst.

Hendrik, Kunstmaler und Bruder eines bekannten Musikers fragte mich eines Tages: „Hey Andreas,113 du machst so coole Fotos mit Musikern, kannst Du für meine Freundin, die Modedesign studiert, ihre Mappe nicht fotografieren?“ Wir machten ein Shooting, mit ihr als Model in ihren Kleidern aus und ich hatte meinen ersten Modefoto-Job. Die Bilder kamen überall gut an und ich entschied die Bilder auf eine Postkarte zu drucken und an Modehersteller in der Region zu versenden. Es brauchte nicht lange und ich bekam Anfragen aus der Modebranche nach Prospektaufnahmen und Kollektionsbildern. Nach und nach kamen bekannte Marken in mein neues Portfolio: STEILMANN, RABE, HUCKE, ANNETTE GÖRTZ, BETTY BARCLAY UHREN, DEUTSCHER FACHVERLAG, DRESSMASTER, GORE TEX und weitere…

Die Modeunternehmen wollten jedoch mehr: „Können Sie für uns auch Prospekte gestalten und059 006drucken? Klar ging das, ich tat mich zunächst mit einer sogenannten „Litho-Bude“ zusammen und entwickelte die Prospekte und Kataloge für meine neuen Kunden. Ich lernte alles über Marketing, SocialMedia, Druckvorstufe, Colour Management, Farbräume, DTP und anschließende Druckabnahmen an den meist 4-Farb Druckmaschinen. Der nächste Schritt war einige Mac-Workstations anzuschaffen um Inhouse die Wege kurz zu halten. Vier Mitarbeiter wurden eingestellt und die Jontsch Werbeagentur wurde aus der Taufe gehoben. Es lief phantastisch und die Aufträge wurden in der Agentur mit hauseigenem Fotostudio abgewickelt.

003Zeitschriften aus Hamburg meldeten sich und wollten mich als Fotograf für Modeaufnahmen, alllerdings wäre eine Zusammenarbeit ergiebiger wenn ich auch noch ein Fotostudio in Hamburg hätte, um bei schlechtem Wetter eine Ausweich-Alternative bieten zu können. Ich streckte meine Fühler nach Hamburg aus und fand Fotografen mit einem grossen Fotostudio in einer alten Fabriketage, die noch einen Mitstreiter suchten um die recht hohe Miete aufzuteilen.

Jontsch war in Hamburg angekommen. Ich pendelte also zwischen Osnabrück und Hamburg hin und her. Es folgten Aufnahmen für GRUNER & JAHR Magazine, das Modelabel KAPALUA, BRAX, LUFTHANSA, ENGBERS, STEILMANN und vielen anderen.

 

051Dann war da ja noch Griechenland. Nach vielen Fotoreisen die mich in die Karibik, auf die Kanaren und viele Plätze in Europa führten, war Griechenland neben Portugal eines der Länder mit den grössten Freiheiten und schönsten Locations. Verschiedene Reisen zur Insel Korfu liessen mich überlegen dort eine feste Foto-Basis für Fotoshootings und Modefilme einzurichten, nur 2 Flugstunden von Deutschland entfernt. 2013 war es dann soweit: Ein Büro und067 ein Lager, nahe des größten Yachthafens Griechenlands, wurden angemietet um auf Korfu eine kostengünstige Alternative zu den Hauptorten für Auslandsshootings Cape Town und Miami zu schaffen. Viele Auftraggeber waren begeistert und lassen seither Ihre Fotoproduktionen/FashionFilme von mir und meinem Team auf der griechischen Insel umsetzen.

053Danke für Ihre Zeit und Aufmerksamkeit. Gerne würden wir Sie auch tatkräftig unterstützen im Bereich Film oder Kollektionsbilder!

Andreas Jontsch

www.jontsch.de
andreas@jontsch.de

Nachtrag September 2015:
Neu im Netz, unsere Onlineboutique my attitude.

http://www.myattitude.de ist ein junges Startup Unternehmen und die Onlineboutique für Deinen individuellen Style, in der modischer Chic auf Nachhaltigkeit trifft.